Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

„Zukunftswerkstatt“

Zukunftsvisionen für die Krefelder Industrie

Bild oben: Die „Zukunftswerkstatt“ der Krefelder Initiative ZdI fand im Europark Fichtenhain statt (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)
Wo Pep­per er­scheint, zie­ht er die ge­samte Aufmerk­samkeit auf sich. Auf der Com­put­ermesse Cebit war er der heim­liche Star, be­grüßte u.a. Bun­deskan­z­lerin An­gela Merkel. Und auch bei seinem jüng­sten Auftritt während der Ve­r­an­s­tal­tung „Zukunftsw­erk­s­tat­t“ der Kre­felder Ini­tia­tive „Zukunft durch In­dus­trie“ (ZdI) in den Räu­men der XCMG Eu­rope GmbH stahl er so manchem Promi­nen­ten die Schau, darun­ter Ober­bürg­ermeis­ter Frank Mey­er sowie den bei­den ZdI-Sprech­ern Ralf Köp­ke und Detlev G. Moritz. Es ging darum, ein Zukunfts­bild für die Kre­felder In­dus­trie zu erar­beit­en. Die In­dus­trie in Kre­feld blickt auf eine lange Tra­di­tion zurück – weltweit berühmt wurde die Samt- und Sei­den­s­tadt durch die Tex­tilin­dus­trie. Doch wie sie­ht ihre Zukunft aus? Welche Chan­cen gibt es, den Wan­del zu ges­tal­ten? Welchen Bei­trag kann die In­dus­trie für die Bürg­er leis­ten? Die­sen Fra­gen gin­gen die rund 100 Teil­neh­mer nach. Es hapere meist nicht an Ideen, wohl aber an der Um­set­zung, so Moritz. Alle Beteiligten möcht­en Schüler schon frühzeitig für In­dus­trie­berufe begeis­tern, mehr Praxis in das Schul­sys­tem brin­gen und Studierende bzw. Ab­sol­ven­ten der Hoch­schule Nied­er­rhein in der Stadt hal­ten. Dazu solle die In­nen­s­tadt mehr zu einem Bil­dungs­s­tan­dort wer­den. An­geregt wurde auch die Grün­dung eines Bil­dungs­fonds, um Schulen zukunfts­fähig zu machen. Zum Stich­wort „E-Mo­bil­ität“ wurde eben­falls viel disku­tiert. Die Forderung: neue Verkehrsstruk­turen schaf­fen, Umwelt­be­las­tung re­duzieren und die Er­reich­barkeit zwischen Heim, Ci­ty und Büro er­höhen. „Wir wer­den diese zahl­reichen, wertvollen Ideen und The­men nach der Som­mer­pause auf­greifen und mit den Ak­teuren in Kon­takt treten“, sagte Elke Hoh­mann, Lei­t­erin des Bereichs In­no­va­tion und Umwelt von der IHK Mittler­er Nied­er­rhein, die die Geschäftsstelle der ZdI führt.

Ausgabe 06/2017



WEITERE INHALTE

Die „Zukunftswerkstatt“ der Krefelder Initiative ZdI fand im Europark Fichtenhain statt (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)
Die „Zukunftswerkstatt“ der Krefelder Initiative ZdI fand im Europark Fichtenhain statt (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)