Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Titelstory

HMM Deutschland

Die HMM Deutschland GmbH betreibt mit ZHP.X3 Deutschlands größte Healthcare-Plattform für Krankenkassen und Leistungserbringer.

Bild oben: Istok Kespret, Geschäftsführer von HMM Deutschland
ANZEIGE
Auch im Ge­sund­heitswe­sen hat die Dig­i­tal­isierung weltweit Spuren hin­ter­lassen. Deutsch­land allerd­ings hinkt hi­er im­mer noch deut­lich hin­ter­her. Eine für alle Krankenkassen ein­heitliche elek­tronische Ge­sund­heit­skarte z.B. scheint nach über 13 Jahren kurz vor dem Aus zu ste­hen. Im­mer noch wer­den je­den Tag Mil­lio­nen Rezepte und ärztliche Verord­nun­gen auf Pa­pi­er ge­druckt, um an­sch­ließend aufwendig dig­i­tal er­fasst zu wer­den. Es gibt allerd­ings Bereiche des deutschen Ge­sund­heitswe­sens, in de­nen die Zukunft bere­its be­gon­nen hat. Ein­er davon ist Deutsch­lands größte Health­care-Platt­form ZHP.X3, die von einem aus­gewie­se­nen eHealth-Pi­oni­er, der HMM Deutsch­land GmbH, be­trieben wird.

Bean­tra­gung und Geneh­mi­gung weit­ge­hend au­to­ma­tisiert

Istok Kespret, Geschäftsführer von HMM Deutschland
Is­tok Ke­spret, Geschäfts­führ­er von HMM Deutsch­land
„Unsere Platt­form verbin­det aktuell 40 Krankenkassen mit et­wa 15.000 Leis­tungser­bringern aus dem Bereich der Heil- und Hilfs­mit­tel, wie Sanität­shäus­er, Phy­sio­ther­a­pieprax­en oder Pflege­di­en­ste, wobei pro Jahr Leis­tun­gen im Wert von knapp zwei Mil­liar­den Eu­ro bear­beit­et wer­den“, erk­lärt HMM-Geschäfts­führ­er Is­tok Ke­spret. „Die Krankenkassen und Leis­tungser­bringer sind an ZHP.X3 angeschlossen und die Markt­part­n­er ar­beit­en mit der jew­eils für ihre Branche konzipierten Soft­ware.“ Über die Platt­form ZHP.X3 wird die Bean­tra­gung und Geneh­mi­gung von Hilfs­mit­teln und Be­hand­lun­gen weit­ge­hend au­to­ma­tisiert, was beide Seit­en er­he­blich ent­lastet. Kam z.B. früher ein Pa­tient mit ein­er ärztlichen Verord­nung für ei­nen Roll­s­tuhl zum Sanität­shaus, musste diese zusam­men mit einem Kosten­vo­ran­sch­lag per Post an die zuständige Krankenkasse geschickt wer­den, wo die Bear­bei­tung durchaus einige Wochen dauern kon­nte. Dank LEOS, der Soft­ware für Leis­tungser­bringer, und ZHP.X3 kön­nen Stan­dard­fälle nun in­n­er­halb von Sekun­den an die Krankenkasse über­mit­telt und au­to­ma­tisch geneh­migt wer­den.

Leis­tungser­bringer kom­men sch­neller an ihr Geld

Ergänzend zu dies­er in­no­va­tiv­en Platt­form­lö­sung hat HMM das Abrech­nungssys­tem De-Pay en­twick­elt, das auf den ZHP.X3-Dat­en basiert. „Über die Geneh­mi­gungs­dat­en und elek­tronischen Un­ter­la­gen kön­nen Krankenkassen mit De-Pay au­to­ma­tisch abrech­nen“, erk­lärt der HMM-Geschäfts­führ­er. „Das ers­part sehr viel Pa­pierkram sowie teures Fac­tor­ing und die Leis­tungser­bringer kom­men wesentlich sch­neller an ihr Geld. Dabei sind die Dat­en durch aktuelle Ver­sch­lüs­selung­stech­nolo­gien her­vor­ra­gend geschützt.“

Wir ste­hen im­mer noch am An­fang unser­er Reise

Ob­wohl Is­tok Ke­spret und sein Geschäfts­part­n­er Michael Bohl HMM bere­its vor mehr als zehn Jahren ge­grün­det haben, befin­d­et sich der deutsche eHealth-Markt im­mer noch am Be­ginn der En­twick­lung. „In unser­er Branche sind wir bere­its das zweit­größte IT-Un­terneh­men am Nied­er­rhein, und wir wach­sen ständig weit­er“, so Ke­spret. Alleine am Haupt­sitz Mo­ers ar­beit­en in­zwischen 150 Mi­tar­beit­er, darun­ter sehr viele Soft­ware-Ex­perten. Weitere 70 HMM-Beschäftigte ar­beit­en von Stan­dorten in Ost­deutsch­land und Rumänien aus. „Wir suchen ständig krea­tive, ta­l­en­tierte und begeis­terungs­fähige Pro­gram­mier­er“, be­tont Ke­spret, „wobei das Al­ter keine Rolle spielt. Außer­dem brauchen wir er­fahrene Führungskräfte für Pro­jekt­ma­n­age­ment- und Führungsauf­gaben. Wir ste­hen im­mer noch am An­fang unser­er Reise. Wer dabei sein will, soll sich bei uns mel­den!“

Kontakt

Kontaktdaten
HMM Deutschland GmbH
Eurotec-Ring 10 · 47445 Moers
Telefon: 02841/88825-1000
Telefax: 02841/88825-1100
info@hmmdeutschland.de
www.hmmdeutschland.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 09/2017