Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Vertrieb ist unsere Passion

Das Thema „Verkauf“ ist sehr speziell und bedarf unbedingt professioneller Mitarbeiter. Die Telesupport-Experten bei Vendere Deutschland sind Profis in Sachen „kommerzielle Kommunikation“.

ANZEIGE
V

en­dere ste­ht für „Exzel­lenz in kom­merzieller Kom­mu­nika­tion“ und legt Wert da­rauf, sich von den klas­sischen und somit allen an­deren Call­cen­tern zu un­ter­schei­den. Mehr noch: Man möchte als der „Ox­ford Tele­mar­ket­ing-Part­n­er in Eu­ro­pa“ wahrgenom­men wer­den. Wie wird das re­al­isiert?

„Mit op­ti­maler Qual­ität, top Fach­leuten und Exzel­lenz bei allem, was wir tun“, ist die klare Ant­wort von Prokurist und Ver­trieb­sleit­er Jan-Willem van Dam. Ven­dere, was lateinisch ist und „verkaufen“ be­deutet, ist ein Full-Ser­vice-Ver­triebsspezial­ist, der seine Kun­den bei der Op­ti­mierung ihr­er er­fol­g­sori­en­tierten, ver­trie­blichen Prozesse un­ter­stützt. „Wir ver­ste­hen uns als aus­ge­lagert­er Ver­triebsin­nen­di­enst unser­er Auf­tragge­ber“, sagt van Dam, „und wir sind ein wesentlich­er Teil des Verkauf­sprozess­es auf dem Weg zu zufrie­de­nen und langfristi­gen Neukun­den.“

Ven­dere Deutsch­land GmbH konzen­tri­ert sich aussch­ließlich auf den (Out­bound) Busi­ness-to-Busi­ness-Bereich. Das Un­terneh­men ar­beit­et in der Regel für Auf­tragge­ber, die Aufträge mit ho­hem Wert ab­sch­ließen, denn der Verkauf von „größeren Aufträ­gen“ stellt eine ganz ei­gene Dy­namik dar. Ven­dere ver­fügt über ein wach­sen­des Team von Kom­mu­nika­tion­spro­fis am Tele­fon: mo­tivierte, ver­trie­blich ori­en­tierte Mi­tar­beit­er mit aus­geprägten kom­mu­nika­tiv­en Fähigkeit­en und ein­er Lei­den­schaft fürs Verkaufen.

Ihre Auf­gaben reichen von der Vere­in­barung von Be­such­ster­mi­nen, der ef­fek­tiv­en tele­fonischen Nachver­fol­gung von Ange­boten bis hin zu Kun­den­zufrie­den­heit­sun­ter­suchun­gen. Grund­lage jed­er Zusam­me­nar­beit mit Kun­den ist ein um­fassen­der Aus­tausch über Ziele und Prozesse eines Pro­jekts sowie eine um­fassende ver­triebss­trate­gische Be­r­a­tung. Ziel von Ven­dere ist es vor allem, Um­satz und Neukun­den für seine Auf­tragge­ber zu generi­eren und dabei zufrie­dene Kun­den zu haben.

Dabei kommt es nicht da­rauf an, so viele Leads oder Ter­mine wie möglich zu generi­eren, son­dern Ter­mine mit konkretem Um­satzpotenzial her­auszuar­beit­en. Quan­titäts­druck ver­leit­et dazu, dass viel zukünftiges Um­satzpotenzial ver­loren ge­ht, nur weil die Ge­duld fehlt, den richti­gen Mo­ment abzuwarten und zu erken­nen. Sch­ließlich ist es viel ein­fach­er und ef­fek­tiv­er, mit Kon­tak­ten zu sprechen, von de­nen man weiß, wie ihre Bedürfnisse und An­sprüche sind.

Da man grund­sät­zlich davon aus­ge­ht, dass es fünf bis acht Kon­takt­mo­mente be­darf, um zu einem Auf­trag zu kom­men, ist diese Zeit bei langfristi­gen Ab­sicht­en viel sin­n­voller in­vestiert als für so­ge­nan­nte „Sch­nellschüsse“. Jan-Willem van Dam set­zt hi­er auf die Strate­gie von struk­tureller Markt­bear­bei­tung, welche die Grund­lage für ei­nen langfristi­gen Er­folg ist. Das haben viele Un­terneh­men in­zwischen erkan­nt und auch schon mit Ven­dere umge­set­zt. Neben dem Te­le­sup­port un­ter­stützt Ven­dere seine Kun­den bei Be­darf auch mit prax­i­sori­en­tiertem Train­ing und Coach­ing auf dem Ge­bi­et des tele­fonischen Verkaufs, der tele­fonischen Kom­mu­nika­tion und im Bereich Ver­trieb.

Um sicherzustellen, dass auch auf Auf­tragge­ber­seite die Kom­mu­nika­tion in gleich­er Qual­ität gewähr­leis­tet ist, bi­etet Ven­dere zusät­zlich um­fan­greiche Train­ings­maß­nah­men und Schu­lun­gen an, die aus ei­ge­nen Er­fahrun­gen her­aus en­twick­elt wur­den. Der Tele­mar­ket­ing-Spezial­ist vom Nied­er­rhein ar­beit­et im­mer maßgesch­nei­dert und kun­den­spez­i­fisch – es gibt kein „Sche­ma F“, das bei je­dem Kun­den gleicher­maßen An­wen­dung fin­d­et. Dabei ver­ste­ht sich das in­ter­na­tio­n­al tätige Un­terneh­men nicht nur als ex­tern­er Di­en­stleis­ter, son­dern vielmehr als Part­n­er, für den der Er­folg des Auf­tragge­bers an er­ster Stelle ste­ht.

Thorsten Bremen, Teamleiter bei Vendere Deutschland
Thorsten Bre­men, Team­leit­er bei Ven­dere Deutsch­land

In­ter­na­tio­nale Präsenz

Ven­dere wurde 2002 in den Nied­er­lan­den ge­grün­det und ist seit 2008 auch im deutsch­sprachi­gen Raum ak­tiv. An ins­ge­samt vi­er Stan­dorten – Nied­er­lande, Bel­gien, Deutsch­land und Polen – be­treut das Un­terneh­men rund 200 Kun­den und ist in der Lage, die Pro­jekte sein­er Kun­den in fast allen eu­ropäischen Län­dern er­fol­greich zu be­di­e­nen.

„In Deutsch­land sind viele unser­er Kun­den aus der Re­gion, sprich: vom Nied­er­rhein, aber auch aus den an­grenzen­den Nied­er­lan­den – denn der Vorteil des Stan­dortes hi­er in Kra­nen­burg, bei Kleve, ist ganz klar auch das Gren­zge­bi­et. Zu unseren Kun­den zählen zu­dem multi­na­tio­nale Konz­erne, wovon einige un­ter den Top 100 der Welt zu fin­d­en sind, und auch der Mit­tel­s­tand. Auf unser­er Kun­den­liste ste­hen beispiel­sweise Na­men wie Dupont, Cis­co und Cred­itre­form Rat­ing“, berichtet van Dam.

Nicht ohne Stolz er­wäh­nt er: „Wir kon­n­ten übri­gens schon in eini­gen Branchen das Tele­mar­ket­ing en­twick­eln und etablieren, wo man es gar nicht ver­muten würde- so z.B. im Bereich der Wirtschaft­sprü­fung oder auch der Bauin­dus­trie. Somit kann man uns schon als ‚Branchen-Pi­oniere‘ bezeich­nen.“

Ins­ge­samt ver­fügt Ven­dere über mehr als 60 Mi­tar­beit­er und wächst weit­er – be­son­ders in Deutsch­land. In den let­zten Jahren kon­nte der Um­satz fast jähr­lich ver­dop­pelt wer­den. Die Mi­tar­beit­er sind meist mehr­sprachig – mehr als acht Fremd­sprachen kön­nen allein vom Stan­dort Kra­nen­burg aus be­di­ent wer­den.

Die Qual­ität der Mi­tar­beit­er

Bei Ven­dere zählen Pro­fes­sio­n­al­ität, Teamgeist und En­gage­ment und sor­gen für eine an­genehme At­mo­sphäre und Kul­tur im Un­terneh­men. Dabei ste­hen die Ziele und der Er­folg des Kun­den stets im Mit­telpunkt. „Unsere Mi­tar­beit­er sind aussch­ließlich Verkauf­spro­fis; wir beschäfti­gen nur qual­i­fizierte Mi­tar­beit­er. Somit sind auch kom­plexe Fachge­bi­ete für uns kein Problem“, sagt Thorsten Bre­men, Team­leit­er bei Ven­dere Deutsch­land. Ger­ade in dies­er Branche kommt es sehr auf die Soft Skills jedes Einzel­nen an, we­shalb Ven­dere sei­nen Mi­tar­beit­ern gute En­twick­lungs­möglichkeit­en bi­etet.

Sie er­hal­ten regelmäßig in­terne Schu­lun­gen, für die fünf Train­er in­house ver­füg­bar sind. Stolz ist man auf ein ho­h­es Maß an Loy­al­ität seit­ens des Per­so­n­als und auf sein starkes En­gage­ment. Die Fluk­tu­a­tion ist sehr ger­ing, da jed­er Wertschätzung er­fährt und in je­den Einzel­nen in­vestiert wird. „So gibt es nicht nur eine langfristige Zusam­me­nar­beit mit Kun­den, son­dern auch mit den ei­ge­nen Leuten, die wir kont­inuier­lich auf­bauen und fördern“, berichtet Bre­men.

Langfristige Vi­sion

Bei Ven­dere tele­foniert man im Na­men der Kun­den, ist Teil des Un­terneh­mens – und das bringt den Er­folg. Jed­er kann di­rekt mit dem Kun­den sprechen, ken­nt „sei­nen“ Kun­den und er­hält vorab ein verkauf­sori­en­tiertes, pro­jekt­be­zo­genes Brief­ing. Die Ar­beit er­fol­gt in Teams, die jew­eils einem Auf­tragge­ber zu­ge­ord­net sind. Die Brief­in­gs fin­d­en meist (und gerne) bei den Kun­den vor Ort statt. „Diese haben in­zwischen ver­s­tan­den: Je en­ger sie mit uns zusam­me­nar­beit­en, des­to mehr kommt für sie auch her­aus“, weiß Thorsten Bre­men zu bericht­en.

„Wir bi­eten ih­nen ein ho­h­es Maß an Trans­parenz, sie wis­sen ge­nau, wofür sie bei uns bezahlen, und er­hal­ten neben den üblichen Re­port­ings ei­nen tie­fen Ein­blick in unsere Ak­tiv­itäten. So kön­nen sie jed­erzeit die Qual­ität unser­er Ar­beit über­prüfen. Und: Die Kun­den kom­men in regelmäßi­gen Ab­stän­den auch bei uns vor­bei, um bei ‚ihren‘ Tele­fo­nat­en zuzuhören“, er­läutert Bre­men weit­er. Als Busi­ness-Part­n­er in ein­er langfristi­gen Geschäfts­bezie­hung mit seinem Auf­tragge­ber baut Ven­dere ihm ei­nen Sales Fun­nel (Darstel­lung ei­gen­er Ver­triebspotenziale) mit kont­inuier­lichen und Er­folg ver­sprechen­den Leads auf, deren Qual­ität op­ti­mal auf den Part­n­er abges­timmt ist.

Der Mehr­w­ert bei Ven­dere liegt ein­deutig in der fach­lichen und qual­i­ta­tiv­en Kom­pe­tenz der Mi­tar­beit­er. Sie ar­beit­en nicht – wie all­ge­mein üblich – mit einem Skript, son­dern mit echtem Fach­wis­sen und „in­tel­li­gen­ter“ Kom­mu­nika­tion. So ver­wun­dert es nicht, dass die Abrech­nung bei Ven­dere, wie bei Ex­perten üblich, in der Regel nach Stun­den statt auf Pro­vi­sions­ba­sis er­fol­gt. „Das ist in unser­er Branche einzi­gartig – aber die Kun­den haben gel­ernt, unsere Ar­beitsweise, unsere Kom­pe­tenz, unsere Leis­tung und unsere Er­folge zu schätzen“, freut sich Jan-Willem van Dam zu bericht­en.


Kontakt

Kontaktdaten
Vendere Deutschland GmbH
Im Hammereisen 27 F · 47559 Kranenburg-Nütterden
Telefon: 02826/91810-0 · Telefax: 02826/91810-10
jvandam@vendere.de · www.vendere.de

Ausgabe 09/2014